Marketing Update

Apple bringt nächste Woche neues "Apptrackingtransparency"-Update und wirbelt damit die digitale Marketingwelt auf.

Diese Woche wurde bekannt gegeben, dass Apple sein neues Update in der nächsten Woche ausspielen wird. Außerdem unterstützt Facebook parallel seine Werber bei der Anpassung von Kampagnen für die neuen Event-Trigger. Twitter führt professionelle Profile ein, Snapchat steigert seinen Umsatz um 66% und seine Nutzerzahl um 22%.

iOS 14.5 kommt auf Facebook zugerollt

Auf das nächste große Update von Apple bangen zur Zeit viele Marketer. Denn mit dem iOS Update 14.5 kommt ein neues Feature. Mit diesem Update können die Nutzer von Apps selber entscheiden, ob diese die persönlichen Daten für Werbezwecke nutzen dürfen oder nicht.

Das ist für Facebook, aber auch für andere soziale Plattformen sehr unvorteilhaft, denn das ist ja genau das, womit diese das meiste Geld verdienen.

Jedoch muss man auch ganz klar feststellen, dass iPhones nur maximal ein 1/4 der gesamten Smartphones auf der Welt ausmachen und ein Bewerber von normalen, universellen Produkten und non Apple third party accessories wird dieses Problem in der Zukunft sicherlich nicht auf sich zukommen sehen.

Facebook steigt weiter in die Audio-Welt ein

Wir sind es zur Zeit ja gewohnt, dass sich alle Plattformen kopieren, sobald eine neue Plattform ein neues, erfolgreiches Feature besitzt. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass Facebook nun noch mehr in die Audio Welt einsteigen will.

Aber wer will es ihnen verübeln, denn vor die Podcast/Audio Welt ist in den letzten Jahre explodiert und hat sich zu einer regelrechten Industrie entwickelt. Es gibt sogar erfolgreicher Podcaster, die nur von ihrem Job als Podcaster leben können.

Clubhouse muss jetzt liefern

Vor kurzer Zeit wurde bekannt, dass Twitter für Clubhouse gerne 4 Mrd. USD zahlen möchte. Dieser Deal ist dann doch nicht über die Bühne gegangen. Man fragt sich, ob Twitter oder Clubhouse einen Rückzieher gemacht haben. Clubhouse fehlt es noch an Funktionen, wie Discovery oder einem besseren Algorithmus.

Es bleibt also spannend wohin und wie schnell sich dieses Unternehmen entwickeln wird & ob es den Trend aufnehmen kann und langfristig erfolgreich sein kann.

Snapchat schreibt schwarze Zahlen

Kommen wir zu Snapchat. Mit der Story, dass Snapchat pro Tag eine Million Dollar ausgibt, um Creatoor auf ihre Plattform zu ziehen, haben wir unseren Podcast gestartet. In den letzten Jahren hatte Snapchat immer mal wieder Probleme mit einem kontinuierlichen Wachstum, das hat sich jetzt aber deutlichst geändert.

Snapchats Umsatz hat sich YoY um über 60% gesteigert, die Daily Active User sind um 51 Millionen auf 280 Millionen gestiegen und sie schreiben seit dem Q1 2021 keine Verlust mehr. Außerdem hat Snapchat knapp 125 Millionen User gehabt, die die Spotlight Funktionen genutzt haben.

Pinterest kooperiert mit Shopify

Auch Pinterest geht immer mehr in Richtung E-Commerce, denn hier wird nun mit Shopify kooperiert. Das macht super viel Sinn, denn auf dieser Plattform wird oftmals gezielt nach Produkten gesucht.

Shopify ist hier ganz klar im Angriffsmodus gegenüber Amazon, denn es wurde auch schon in der Vergangenheit eine Kooperation mit Facebook angekündigt. 1,7 Millionen Shopify Händler können jetzt deutlich besser auf Pinterest die eigene Produkte bewerben.