Marketing Update

96% der iPhone nutzer deaktivieren App-Tracking seit dem 14.5 iOS-Update und Twitter bringt viele neue Funktionen an den Start.

Nach der Veröffentlichung des neuen iOS Updates haben etwa 96 % der Nutzer das Data-Tracking von Apps deaktiviert. Was das für uns Werber bedeutet und warum Apple diesen Schritt geht, erfahrt ihr in dieser Ausgabe des Social-Media-Marketing Updates. Weitere Themen diese Woche sind Twitters neue Spendenfunktion, der Start von Spaces, ein neues News-Content-Abo bei Twitter und Snapchats neuer Marken-/Influencer-Marktplatz.

iOS Nutzer schalten App-Tracking aus

Ein früher Blick auf eine laufende Analyse der App-Tracking-Transparenz von Apple deutet darauf hin, dass die überwiegende Mehrheit der iPhone-Benutzer die App-Tracking deaktiviert lässt, seit die Funktion am 26. April mit der Veröffentlichung von iOS 14.5 in Betrieb genommen wurde. Nach den neuesten Daten des Analyseunternehmens Flurry haben sich nur 4 % der iPhone-Benutzer in den USA aktiv für das App-Tracking entschieden, nachdem sie ihr Gerät auf iOS 14.5 aktualisiert haben. Die Daten basieren auf einer Stichprobe von 2,5 Millionen täglich mobilen aktiven Nutzern. Facebook, ein lautstarker Gegner von ATT, hat bereits begonnen, die Benutzer davon zu überzeugen, dass sie das Tracking in iOS 14.5 aktivieren müssen, wenn sie dazu beitragen wollen, Facebook und Instagram "kostenlos" zu halten.

Twitter führt Tip Jar Feature ein

Twitter hat Tip Jar eingeführt, eine neue Möglichkeit für Mitglieder auf Twitter Geld zu verdienen. Das Programm soll die erste von mehreren Methoden sein, mit denen Twitter seinen Usern helfen will auf der Plattform Geld zu verdienen. Die Ankündigung rahmt Tip Jar als eine Möglichkeit für Mitglieder ein, Unterstützung und Wertschätzung zu zeigen. Es soll jedoch keine Möglichkeit sein, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Laut der Plattform kann ein Mitglied nach einem “Tip Jar”-Symbol in der Nähe des “Follow”-Buttons Ausschau halten. Wenn man auf dieses Symbol tippt, wird eine Liste von Zahlungsdiensten geöffnet, die das jeweilige Konto aktiviert hat. Sobald der gewünschte Zahlungsdienst ausgewählt ist, wird man von Twitter direkt zur ausgwählten App weitergeleitet. Dort kann mann die Unterstützung in der gewünschten Höhe tätigen.

Twitter Spaces startet

Mit Twitter Spaces können die Leute jetzt Live-Audio-Konversationen hosten und anhören. Spaces erweckt die Timelines zum Leben, indem es Nutzer mit anderen Menschen verbindet, um Live-Audio-Unterhaltungen über das zu führen, was sie interessiert. Spaces wird in den kommenden Wochen für alle Nutzer auf iOS und Android verfügbar sein. Erstellen können sollen allerdings erst einmal nur Nutzer mit 600 Followern.

Twitter kauft "Scroll"

Die Akquisitionstour von Twitter wird mit Scroll fortgesetzt, einem Abonnementdienst im Wert von 5 USD pro Monat, der Anzeigen von teilnehmenden Nachrichtenseiten entfernt. Twitter arbeitet an der Entwicklung eines neuen Abonnementplans, der Scroll, den kürzlich erworbenen Revue-Newsletterdienst und andere selbst entwickelte Twitter-Dienste umfassen wird.

Der Scroll-Dienst ist ein genialer Hack, der Cookies oder Browsererweiterungen von Drittanbietern verwendet, um Websites anzuweisen, keine Werbung zu schalten. Es ist nicht ganz ein Werbeblocker an sich, sondern sendet stattdessen einen Teil der Abonnementgebühr an die teilnehmenden Websites, die man besucht. Jetzt, da es von Twitter übernommen wird, akzeptiert es keine neuen Anmeldungen mehr - obwohl kurzfristig nichts für bestehende Kunden erwartet wird.

Snapchat rollt Originals aus

Snapchat, die mobile erste digitale Plattform, die von der Generation Z geliebt wird, hat eine Reihe von Originalshows bestellt, darunter eine Haustierserie mit Breakout-Popstar Megan Thee Stallion. Snapchat hat 128 Snap Original-Serien mit 68 Partnern gestartet und sagte, dass in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 85 % der Bevölkerung der Generation Z ein Snap Original gesehen haben. Das Unternehmen verfügt über mehr als 1500 Discover-Kanäle und sagte, dass über 100 Millionen Snapchatter jeden Monat Unterhaltungsinhalte auf dem Dienst ansehen.


TikTok führt neue Werbe- und Werbetools ein

TikTok hat eine Reihe neuer Werbeaktionen, Werbetools und Bildungssitzungen angekündigt, um die National Small Business Week - oder den National Small Business Month, wie TikTok es nennt - zu feiern, die KMU helfen werden, die Plattform besser zu nutzen und mehr Möglichkeiten für die Werbung durch kurze Videoclips bieten werden. Das wichtigste, übergreifende Element von TikToks neuem Push ist ein neuer Push, um KMU über den Hashtag #SupportSmallBusiness zu verstärken.